Hygge - oder findet mich das Glück?


Gestern habe ich mal wieder meinen Lottoschein ausgefüllt. 3 Kästchen, denn sonst sind die Chancen auf den Höchstgewinn doch zu klein. Dann noch Spiel 77 und Super 6. Man muss schon dem Glück ein wenig auf die Sprünge helfen. 13,50 €. Wenn ich das jede Woche mache, sind das über 600 € im Jahr, dafür dass ich was gewinnen könnte.

Es ist schon skurril: Obwohl ich genau weiß, dass es höchst wahrscheinlich nichts wird, bin ich bereit dafür zu zahlen. Derjenige der das erfunden hat, ist ein Genie.

Die Sehnsucht nach dem großen Glück scheint riesig zu sein. Sonst würden wir sowas doch nicht machen oder?

Was, wenn ich mir dann endlich alle meine Wünsche erfüllen kann- mein Haus, meine Auto, mein Swimmingpool, mein Schmuck. Weite Reisen- einfach alles was ich mir erträume, wird dann Wirklichkeit. Ich werde nicht mehr arbeiten gehen, sondern nur noch das tun wozu ich Lust habe. Das ist wahres Glück.

Wir wollen dazugehören, uns aber auch absetzen von anderen, mehr haben, etwas Besonderes sein. Vielleicht auch bewundert und beneidet werden. Auf jeden Fall dem Alltagsgrau entfliehen.

Mir fällt auf, dass das Glück immer in der Zukunft zu liegen scheint. Es ist halt ein Traum.

Aber was, wenn Glück etwas anderes ist als Zukunftsträume von viel Geld und Konsum? Etwas was wir jeden Tag erleben können und nicht nur in unserer Freizeit sondern auch und gerade an unserem Arbeitsplatz?


Die Dänen machen es uns vor - mit Hygge

Hygge ist ein Lebensgefühl der Dänen und bedeutet etwa: sinnvoll leben gekoppelt mit Behaglichkeit durch wertschätzendes, inspirierendes und unaufgeregtes Miteinander in angenehmer Atmosphäre.

Kurz: Hygge ist der skandinavische Begriff für Gemütlichkeit verbunden mit den Gefühlen von Glück.

Hygge ist mittlerweile zu Exportschlager geworden und findet auch in unseren Landen immer mehr Liebhaber. Kein Wunder; wenn wir sehen wie hierzulande der Stresslevel und die Zahlen der Burnout Ausfälle immer weiter steigt, macht es durchaus Sinn, sich diesen Ansatz einmal näher anzuschauen.

Die Dänen achten auf Erlebnisse, die sie mit tiefster Zufriedenheit erfüllen- und das nicht nur im privaten Umfeld, sondern auch im beruflichen. Denn statt eine Trennlinie zu ziehen zwischen Arbeitszeit, in der man seine Energie verbraucht und Freizeit, in der man diese wieder auffüllt, wird alles als Lebenszeit betrachtet, die jederzeit so angenehm wie möglich verbracht werden sollte.

So haben es die Dänen, laut Studie des World Happiness Report, einer Glücksstudie unter 150 Nationen geschafft, zu den glücklichsten Ländern der Welt zu gehören.

Dabei geht es bei der Umsetzung von Hygge im Arbeitsleben weniger darum vom Arbeitgeber Maßnahmen zu erwarten als vielmehr selbst dafür zu sorgen, dass das eigene Arbeitsfeld angenehm gestaltet wird. Oft mit ganz unkonventionellen Dingen: ein frischer Duft, die Kuscheljacke für bessere Konzentration, Pausen bewusst genießen, andere zum Lachen bringen, ein wertschätzendes Feedback geben, unerwartet Freude machen….

Es sind die vielen kleinen Momente, Begegnungen und Aufmerksamkeiten, die den Joballtag angenehmer und lebenswerter machen.

Dazu gehört allerdings die bewusste Entscheidung, raus aus der Opferrolle zu kommen, aufzuhören, sich ständig über alles zu beschweren und Verantwortung für das eigene Glück zu übernehmen.

Also, ich habe mich entschieden 600 € zu sparen und mein Glück selbst in die Hand zu nehmen. Tun statt hoffen, Schönes bewusst erleben und mich auf Freude zu fokussieren. Hyggelige Zeiten mit hyggeligen Menschen verbringen. Einfach Hyggen.

Mach doch mit! Viel Spaß


Ihre Elke Oldenburg

www.elke-oldenburg.com




Quelle: www.managerseminare.de

5 Ansichten

ADRESSE

Hochholz 2

83556 Griesstätt

 

Tel: 08038 / 8229916

mobil: 0178/ 77 000 92

email: post@elke-oldenburg.com

 

 

  • Facebook Metallic